Druckansicht der Internetadresse:

Stabsstelle WiN-UBT

Seite drucken

Fördermöglichkeiten

Die Stabsstelle WiN bietet für alle Karrierestufen finanzielle Fördermöglichkeiten an ist Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren für die Verleihung von Preisen verschiedener Organisationen.

Fördermöglichkeiten für Promovierende

IndividualbudgetEinklappen

Als Mitglied der University of Bayreuth Gradudate School erhalten Sie ein Individualbudget, mit dem Ihre Promotion und der Auf- und Ausbau Ihres (inter)nationalen Netzwerkes gefördert werden sollen.
Gefördert werden z. B. die aktive Teilnahme an Konferenzen, Summer Schools und FBZHL-Seminaren sowie Forschungsaufenthalte.

Die Nutzung des Individualbudgets ist erst möglich, wenn Sie folgende drei Voraussetzungen in beliebiger Reihenfolge erfüllt haben:

  • Teilnahme an einem Kick-off Seminar
  • Teilnahme an einem Workshop, der mit einem * gekennzeichnet ist
  • Upload Ihres Zertifikats zum E-Learning-Kurs "Gute Wissenschaftliche Praxis"

Individualbudget

PublikationsbonusEinklappen

Mitglieder erhalten zusätzlich zum Individualbudget einen Publikationsbonus als Anerkennung für die erste Publikation in einer führenden Fachzeitschrift mit Begutachtungssystem.

Publikationsbonus

Förderung von Konferenzen/Tagungen aus dem Gemeinschaftsanteil der UBTGSEinklappen

Mitglieder der University of Bayreuth Graduate School können eine Förderung selbst organisierter wissenschaftlicher Workshops oder Konferenzen beantragen. Die Planung der Veranstaltung muss sich im Anfangsstadium befinden und die Beantragung muss von mehreren Mitgliedern möglichst unterschiedlicher Disziplinen erfolgen.
Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

UBTGS Konferenzförderung

  • Voraussetzung ist die Beratung durch die Stabstelle WiN vor der Antragstellung
  • Download Informationen und Hinweise für Antragstellende UBTGS Konferenzförderung
  • Kontakt: Dr. Mabel Braun, +49 921 55-7788, graduateschool@uni-bayreuth.de
FeuerwehrfondsEinklappen

Der Feuerwehrfonds unterstützt Promovierende, denen der Beginn oder die Fortsetzung Ihrer Promotion an der Universität ermöglicht werden soll. Dafür kann ein Beschäftigungsverhältnis als nebenberuflich-wissenschaftliche Hilfskraft von der Dauer von bis zu vier Monaten finanziert werden.
Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

Welche Situationen werden unterstützt?

  • Vorlauf (Wartezeit) bei einem bereits eingereichten Stipendienantrag oder einem bereits genehmigten Forschungsprojekt
  • unvorhergesehene Finanzierungslücken während der Promotion
  • Härtefälle (vor allem im Hinblick auf familienfreundliche Promotionsbedingungen)

Die Abschlussphase oder die Wartezeit zwischen Endphase der Arbeit und Disputation (mündliche Prüfung) wird in der Regel nicht finanziert.

Feuerwehrfonds

  • Voraussetzung ist die Beratung durch die Stabsstelle WiN vor der Antragstellung
  • Download Informationen und Hinweise für Antragstellende Feuerwehrfonds
  • Kontakt: Dr. Mabel Braun, +49 921 55-7788, graduateschool@uni-bayreuth.de
Grammarly@edu-LizenzenEinklappen

Promovierende der Universität Bayreuth, die Ihre Dissertation, Veröffentlichungen oder andere akademische Dokumente ein englischer Sprache verfassen können einen lizensierten Zugang für die Schreibassistenz-Software Grammarly@edu erhalten. Im Zugang eingeschlossen ist eine Plagiatsprüfung.
Der Zugang wird zunächst für drei Monate vergeben, eine Weiternutzung ist ggf. möglich.

Grammarly@edu


Fördermöglichkeiten für den promovierten wissenschaftlichen Nachwuchs

Der promovierte wissenschaftlichen Nachwuchs umfasst an der Universität Bayreuth Postdocs, Leiter*innen von Nachwuchsgruppen, Habilitierende und Juniorprofessor*innen.
Postdocs, die mit einem Stipendium an der Universität forschen sollten die Mitgliedschaft an der Universität gemäß §1 der Grundordnung anstreben, um von den Fördermaßnahmen profitieren zu können. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre Fakultät.

Travel GrantsEinklappen

Mit der Fördermaßnahme WiN-UBT Travel Grants stellt die Universität Bayreuth ihren promovierten Nachwuchswissenschaftler*innen Mittel für Reisen im Rahmen ihrer Karriereentwicklung bereit.
Gefördert werden internationale Konferenzteilnahmen (mit eigenem Beitrag), Weiterbildungsmaßnahmen und Reisen zur Vernetzung im Rahmen der eigenen Forschung oder Wissenschaftsgemeinschaft.

Die Ausschreibung erfolgt zwei Mal jährlich (Antragsfristen 15. Januar und 15. Juli). Die Antragstellung erfolgt über das WiN-Portal, die Öffnung der Ausschreibung wird separat kommuniziert.

Travel Grants

  • Antragsberechtig sind Postdocs, Leiter*innen von Nachwuchsgruppen und Habilitierende
  • Voraussetzung ist die Mitgliedschaft an der Universität Bayreuth zum Zeitpunkt der Antragstellung und der Durchführung der Reise
  • Download Ausschreibungstext Travel Grants
  • Kontakt: Dr. Mabel Braun, +49 921-7789, grants.win-ubt@uni-bayreuth.de
Conference GrantsEinklappen

In der Förderlinie WiN-UBT Conference Grants stellt die Universität Bayreuth Ihrem promovierten wissenschaftlichen Nachwuchs Mittel für die Organisation eigenständig initiierter Tagungen oder Workshops zur Verfügung.
Ziel ist es, die Sichtbarkeit des wisschenschaftlichen Nachwuchses der Universität in der wissenschaftichen Gemeinschaft zu unterstützen.

Die Förderung wird einmal jährlich im Frühjahr ausgeschrieben. (Antragsfrist 30. April). Die Antragstellung erfolgt über das WiN-Portal, die Öffnung der Ausschreibung wird separat kommuniziert.

Conference Grants

Teaching GrantsEinklappen

Mit der Förderlinie WiN-UBT Teaching Grants wird die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen des Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) unterstützt.
Übernommen werden die Kosten für Veranstaltungen des FBZHL, einzeln oder bis zur Erlangung eines der Zertifikate des FBZHL. Auch die Kosten der Teilnahme an FBZHL-Veranstaltungen anderer bayerischer Universitäten werden übernommen (nur Seminarbeitrag).

Teaching Grants

Grammarly@edu-LizenzenEinklappen

Promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen, die englischsprachige Veröffentlichungen oder andere akademische Texte verfassen können einen lizensierten Zugang für die Schreibassistenz-Software Grammarly@edu erhalten. Im Zugang eingeschlossen ist eine Plagiatsprüfung.
Der Zugang wird zunächst für drei Monate vergeben, eine Weiternutzung ist ggf. möglich.

Grammarly@edu


Fördermöglichkeiten für Juniorprofessor*innen

Conference GrantsEinklappen

  

In der Förderlinie WiN-UBT Conference Grants stellt die Universität Bayreuth Ihrem promovierten wissenschaftlichen Nachwuchs Mittel für die Organisation eigenständig initiierter Tagungen oder Workshops zur Verfügung.
Ziel ist es, die Sichtbarkeit des wisschenschaftlichen Nachwuchses der Universität in der wissenschaftichen Gemeinschaft zu unterstützen.

Die Förderung wird einmal jährlich im Frühjahr ausgeschrieben (Antragsfrist 30. April). Die Antragstellung erfolgt über das WiN-Portal, die Öffnung der Ausschreibung wird separat kommuniziert.

Conference Grants

Grammarly@edu-LizenzenEinklappen

Juniorprofessor*innen, die englischsprachige Veröffentlichungen oder andere akademische Texte verfassen können einen lizensierten Zugang für die Schreibassistenz-Software Grammarly@edu erhalten. Im Zugang eingeschlossen ist eine Plagiatsprüfung.
Der Zugang wird zunächst für drei Monate vergeben, eine Weiternutzung ist ggf. möglich.

Grammarly@edu


Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

PreiseEinklappen

Die Stabsstelle WiN ist Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren für die Verleihung von Preisen für herausragende Promotionen verschiedener Organisationen, da die Einreichung über die Hochschulleitung erfolgt. Nicht alle Preise werden jährlich ausgelobt. Wir verschicken die Informationen über unseren Newsletter und kündigen dies auf unsere Homepage unter "News" an.

Kontakt: Dipl.-Ing. Iris Hetz, +49 921 55-7781, win-ubt@uni-bayreuth.de

Preis der Stadt Bayreuth

Der Preis der Stadt Bayreuth wird jährlich verliehen und richtet sich an alle Fachdisziplinen. Es werden drei herausragende Dissertaitonen ausgezeichnet, die mit jeweils 500€ dotiert sind.

Kulturpreis Bayern Bayernwerk AG

das Bayernwerk in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zeichnet neben Künstlern und Kulturschaffenden die besten Absolventen aller staatlichen Hochschulen Bayerns mit dem Kulturpreis Bayern aus. Der richtet sich an die beste Doktorarbeit unserer Universität und ist mit 2.000€ dotiert.https://www.bayernwerk.de

Bertha Benz Preis

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt jährlich den Bertha-Benz-Preis an junge Ingenieurinnen, die mit den Ergebnissen ihrer Dissertation einen gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen haben und von ihren wissenschaftlichen Institutionen vorgeschlagen werden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vergeben und würdigt – in Anlehnung an Bertha Benz – Pioniergeist, Mut und visionären Charakter. Die Bewerbungsfrist für den Preis ist jeweils 01.März.https://www.daimler-benz-stiftung.de

Deutscher Studienpreis der Körber Stiftung

Die Körber-Stiftung verleiht jährlich den Deutschen Studienpreis an die besten Promovierten aller Fachrichtungen.Dabei zählt neben der fachwissenschaftlichen Exzellenz vor allem die spezifische gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsbeiträge: Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden dazu ermutigt, den gesellschaftlichen Wert der eigenen Forschungsleistung herauszuheben und sich einer öffentlichen Debatte darüber zu stellen. https://www.koerber-stiftung.de/deutscher-studienpreis

GI-Dissertationspreis

Die Gesellschaft für Informatik schreibt jährlich gemeinsam mit der Schweizer Informatik Gesellschaft (SI) und der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) den GI-Dissertationspreis für hearuasragende Dissertationen in der Informatik aus. Hierzu zählen nicht nur Arbeiten, die einen Fortschritt für die Informatik bedeuten, sondern auch Arbeiten aus den Anwendungen der Informatik in anderen Disziplinen und Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Informatik und Gesellschaft untersuchen. Es sind nur solche Dissertationen zugelassen, für die der Tag der mündlichen Prüfung im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des Vorjahres liegt. Der Preis ist mit 5.000€ dotiert. Quelle: https://gi.de/dissertationspreis

Klaus Tschira Stiftung

Die Klaus Tschira Stiftung schreibt jährlich den KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation aus. . Bewerben können sich Forschende, die in den beiden vorangegangenen Jahren promoviert wurden. Der Preis richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Biologie, Chemie, Informatik, Geo­wissen­schaften, Mathematik, Neuro­wissen­schaften oder Physik eine Doktor­arbeit geschrieben haben. Wer in einem angrenzenden Fach­gebiet promoviert wurde, seine Arbeit aber einem der sieben Bereiche zuordnen kann, darf sich ebenfalls gerne bewerben. Der Preis ist mit 7.500€ dotiert. Die Bewerbungsphase beginnt am 1. Dezember 2021 und endet am 28. Februar 2022. https://klartext-preis.de

Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2021

Die Universität Augsburg, das Forum Interkulturelles Leben und Lernen (FiLL e. V.) und die Friedensstadt Augsburg verleihen gemeinsam den Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien. Der Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien, der 1997 auf Initiative des Gründers von FiLL e. V., des Unternehmers und späteren Augsburger Friedenspreisträgers Helmut Hartmann, erstmals ausgeschrieben wurde, zeichnet hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftler*innen aus, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Die Ausschreibung wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und will in besonderer Weise interdisziplinär und innovativ angelegte Qualifikationsarbeiten prämieren. Mit der Vergabe des Preises sollen Anreize für thematisch einschlägige Forschungsarbeiten gegeben und interkulturelle Fragestellungen besonders gefördert werden. Eingereicht werden können wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, die nicht länger als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität vorgelegt wurden.

Bewerbungen sind durch eine*n der betreuenden Hochschullehrer*innen ausschließlich digital mit einem Exemplar der Arbeit (in pdf), einer von der*dem Bewerber*in erstellten max. vierseitigen Zusammenfassung der Studie (hinsichtlich der Kriterien 1. Motivation, 2. gesellschaftliche Relevanz und Passung zur thematischen Ausrichtung des Preises, 3. Methode, 4. Ergebnisse), den beiden Gutachten der Betreuer*innen (in Kopie) sowie einem Lebenslauf einzusenden an die zuständige Mitarbeiterin der Universität Augsburg, Kristina Keil (kristina.keil@presse.uni-augsburg.de).

Bewerbungsschluss ist der 10.Dezember 2021

Ausschreibung: Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2022, Ausschreibung als pdf


Verantwortlich für die Redaktion: Dipl.-Ing. Iris Hetz

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A